Pfadistufe Blog

Sola 2017 : 18.07.17 - Was machen eigentlich die Pios?

Als die TN sich am Dienstagmorgen auf den Weg in die Stadt Solothurn machten, um ein Stadtgame zu spielen, fuhren wir als Pios mit dem Auto und ziemlich lauter Musik Richtung Seilpark Balmberg. Nach einer holprig überstandenen fahrt kamen wir schlussendlich an. Kurz darauf sahen wir auch schon zwei Personen mit Pfadikravatten, die mit unseren übereinstimmten. Purpur und Primera, die eigentlich nicht mit uns das SoLa verbringen, kamen mit dem Bus auf den Balmberg, um diesen Piotag mit zu erleben. Nach einer kurzen Einführung absolvierten wir auch schon den 1.Kletterweg. Wir waren der Ansicht alles schon ziemlich gut zu beherrschen, jedoch fand einer der Angestellten immer wieder etwas zu meckern und zu bemängeln. Danach entschlossen wir uns den Freefall zu machen. Pfnörk, Aurea und Snare sprangen ohne zu denken und kamen natürlich heil unten an. Mayka konnten wir nach ca. 5 min (jedoch gefühlten 15 min) auch zum Springen überzeugen. Primera war an der Reihe – nach ca. 10 min überzeugungsversuchen halfen sogar andere Besucher mit. Weitere 5 min vergingen, jedoch half nichts. So entschloss sie sich umzukehren. Nun sollte Purpur springen. Gesichert stand sie auf der Plattform. Sprang jedoch nicht. Zu unserer Freude, gelang es uns aber, sie zu überzeugen. Zum Schluss meisterten wir noch einen längeren Kletterweg, der sich als ziemlich anstrengend, jedoch auch als spassig erwies. Danach grillierten wir noch, genossen das schöne Wetter und fuhren wieder nach Hause. Alle ausser Snare, der am Steuer war, schliefen ein. Das Auto erwies sich als äusserst bequem. Nicht einmal die laute Musik störte diesen anstrengenden, jedoch tollen Tag.

Mayka, Aurea, Purpur, Primera, Snare und Pfnörk im Seilpark Balmberg

Pfadistufe Blog
Do, 20.07.2017 17:28 By Pios


Sola 2017 : 17.07.17 - Wellness

Nach einem anstrengenden und ereignisreichen Tag haben wir beschlossen uns mal eine Auszeit vom Pfadialltag zu nehmen und uns etwas Wellness zu gönnen. Dazu gehörten Gesichtsmasken, Maniküre, Massagen, Frisuren und Schminken. Alle genossen diesen kleinen Luxus:

Wuhuu Gurkenmasken

   

Unser Profi-Makeupartist Snare und seine zufriedenen Kunden (oder Opfer?!)

   

Noch mehr der Schmink-Meisterwerke und eine wunderschöne Frisur

Dominik, Tui und Zupy massieren sich gegenseitig

  

Fast jeder liess sich die Hände mit Nagellack verschönern (links), sogar die Küche liess sich zu etwas Maniküre hinreissen (rechts)

Chnopf, Tifj und Aurea mit frischen Frisuren. Nägeln und Schminke..

 

 

Pfadistufe Blog
Mi, 19.07.2017 13:10 By Lumina


Sola 2017 : 16.07.2017 - Besuch in Hobbiton

Danke für den Besuch liebe Eltern, Grosis, Schwestern, sonstige Verwandte und Freunde!

Hier einige Eindrücke…

  

Ehhhhhh macarena, oooiiii! Die Auflockerung vor dem grossen Tag!      Die Ruhe vor dem Sturm…

Dominik und Kevin begrüssen die Eltern an unserem Hobbiton-Tor.

  

Langsam trudeln alle Eltern ein. Hände werden geschüttelt, Desserts abgeliefert und Kinder gedrückt.

  

Groove und Sidi haben in der Küche alle Hände voll zu tun.

Pfadistufe Blog
Mo, 17.07.2017 20:53 By Gioya


Sola 2017 : 16.07.2017 - I see fire..

Oh, misty eye of the mountains below,

keep careful watch of my brothers souls,

and should the sky be filled with fire and smoke,

keep watching over Durin sons.

 

And I see fire, inside the mountains,

I see fire, burning the trees,

I see fire, hollowing souls,

I see fire burn auburn on the mountain sides.

  

Der Pfadistufenchor übt für den Auftritt vor den Eltern mit den schwebenden Songzeilen... (Lumina ist hässig, weil sie wegen ihrer Heiserkeit nur das Plakat halten darf)

Pfadistufe Blog
Mo, 17.07.2017 20:49 By Gioya


Sola 2017 : 15.07.2017 - Wer hat wohl den Ring?

Der Ring lebt noch! Er hat irgendwie das Feuer von Mordor überlebt!! Das erklärt auch all die komischen Geschehnisse, die auf unserem Lagerplatz die letzten Tage bemerkt worden sind. Und nicht nur wir haben dies bemerkt, auch den Hobbits und ihren Gästen ist etwas aufgefallen. Fliegende Schuhe, Gegenstände, die auf dem ganzen Platz verstreut waren und kaputte Stühle häuften sich! Legolas meinte sogar, dass aus dem Wald alle Tiere verschwunden seien... Hmmmm....

  

Der "Hammor" und das Eingangstor wurden von der Verwüstung auf dem Platz nicht verschont!

Der Ring braucht einen Träger ist uns gesagt worden, wer könnte das wohl sein? Gandalf und Legolas verdächtigen Sam’s Grossmutter, aber kann Oma Gamtchi wirklich so gut lügen?

Gandalf der Weisse (links) und Legolas Grünblatt (rechts) sind gute Poser!

Pfadistufe Blog
Mo, 17.07.2017 20:33 By Gioya


 

GO_TO_TOP