Pfadistufe Blog

SoLa 2016: 07.07.16 - Ausflug nach Fribourg

Heute Morgen kamen Gioya und Lumina mit gepackten Rucksäcken zum Zmorge und verkündeten, dass sie in die in die Stadt gehen. Alle waren sehr verwirrt, da dies ja gar nicht im Programm eingeplant war. Doch die beiden verhielten sich so komisch und waren von dieser Idee nicht mehr abzuringen, sodass uns nichts anderes übrigblieb als mitzugehen. Also wanderten und fuhren wir in die wunderschöne Stadt Fribourg.

Dort starteten wir ein Tauschgame. Eine Rolle WC Papier sollte gegen etwas möglichst Tolles getauscht werden. Am Schluss wurden wirklich viele coole Gegenstände ertauscht (Seifenblöterli, Notizbücher, Gläser, Voltaren Duo, ein Souvenir etc.) und die Leiter bekamen sogar noch einiges Geschenkt. Nach den auf Fribourg gelieferten Fotzelschnitten (das Essen ist übrigens immer megafein!) gab es den zweiten Teil des Stadtgames: Crazy Challenges verbunden mit einem Schachspiel. Gegen das Ende haben wir noch den ganzen Park mit unseren Tanz- Sing und Spieleinlagen unterhalten. Etwas Improvisation muss auch mal sein, so hielten wir die tägliche Gruppenstunde, nach verpasstem Bus, am fribourger Bahnhof ab. Erschöpft aber trotzdem fröhlich auf dem Lagerplatz angelangt freuen sich alle auf Rösti mit Gschnätzeltem.

   

Die beiden Schachmeister konzentrieren sich (links); Tifj(na) darf ein E-Bike testen (rechts)

Eine Crazy Challenge, die besonders den Leitern gefiel

Ein umgekehrtes Pumba im Park neben dem Georges Python Platz

Pfadistufe Blog
Do, 07.07.2016 20:44 By Lumina


SoLa 2016: 06.07.16 - Zeit ist Geld

Nach einem herausfordernden und ereignisreichen Volleyballspiel (für das Aufstellen des Netzes reichen zwei Personen übrigens vollkommen) erfuhren wir mit Schrecken, dass unsere Testzeit in der Kommune nach 72h abläuft. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die Uhr der Mitglieder zu ticken. Sobald dies geschieht muss man sich Zeit verdienen sonst stirbt man. Denn Zeit ist die neue Währung und wie es scheint kann man ohne Zeit nicht weiterleben. Dies haben wir uns natürlich nicht zweimal sagen lassen und haben uns umgehend daran gemacht uns unsere eigenen Zeitgläser zu basteln, damit wir beginnen können selber Zeit zu sammeln. Mitten in der konzentrierten Bastelarbeit suchte uns Omi Lisi auf – ausser sich vor Entsetzen und Angst, da ihr Jemand fast all ihre Zeit gestohlen hat! In ihrem Glas ist nur noch Zeit für drei Tage. Es gibt bereits erste Spekulationen auf den Täter (ihre Tochter Sidney und Totengräberin Esther werden stark verdächtigt). Ausserdem ist Snare spurlos verschwunden und wir machen uns grosse Sorgen. Falls du das liest, melde dich bitte!

Nala und Mayka verzieren ihre Zeitgläser

Auch Tui und Funky finden Gefallen am Basteln

Pfadistufe Blog
Do, 07.07.2016 20:40 By Lumina


SoLa 2016: 05.07.16 - Pfadigesetz und Versprechen

 

Wir in der Pfadi wollen Freude suchen und weitergeben, ausserdem wollen wir Sorge tragen zur Natur und allem Leben.

Freude finden wir in vielen Dingen, wie am Lagerfeuer beim Singen.

Immer ist es bei uns toll, wie in den Büchern von Papa Moll.

Niemals lasseen wir etwas fallen, das würde der Natur überhaupt nicht gefallen.

Wir müssen Verantwortung tragen, denn wir wollen niemanden plagen.

Wir bieten immer Hilfe an, weil das hier einfach jeder kann.

von Okapi, Mayka, Filou und Aurea

 

Diese Gedicht entstand heute Abend beim gemeinsamen Aufsagen und Erneuern der Pfadigestetze und Versprechen am Lagerfeuer. Die TN's die zuvor nicht am BiPi-Feuer anwesend waren erhielten dann auch ihr langersehntes Pfadiversprechen, welches nun bald einen Platz an ihrem Pfadihemd ziert. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht alle acht Pfadigesetze, in kleinen Gruppen, in einem Lied oder Gedicht zu fassen. Nachdem wir uns die Lieder und Gedichte vorgetragen haben, liessen wir den Abend friedlich mit feinen Schokobananen ausklingen.

   Entspannte Stimmung am Lagerfeuer

 

Pfadistufe Blog
Mi, 06.07.2016 13:38 By Prit &Sioux


SoLa 2016: 05.07.16 - Bauen, bauen, bauen

Nachdem wir gestern schon die Essentials in sachen Lagerbauten errichtet hatten, haben wir heute fleissig daran gearbeitet unserenen Lagerplatz zu verbessern. Zu der bereits gebauten Wasserstelle  und der Geschirrablage gesellten sich eine Schaukel, Sitzsäcke, ein Bänkli, und eine Tennisstange dazu. Nun ist unser Lagerplatz schon fast eine Luxuseinrichtung (nur der Pool und die Golfanlage fehlen noch). Ausserderm haben wir uns langsam in das Leben der Kommune eingefühlt und haben sogar schon an ihren Ritualen teilgenommen. In unserer Kommune leben Chef Jenny, die strenge Anführerin der Truppe, Omi Lisi (93!) und ihre etwas verwöhnte Tochter Sidney, die mürrische Totengräberin Esther und der Letzte im Bunde: Pather Josef, der bald für einige Zeit auf Mission geht. Sie haben uns auch eerklärt, dass in der Zukunft (Jahr 2300) Zeit die neue Währung ist. Wie das so funktioniert haben wir selber noch nicht ganz herausgefunden.

  

Die neue Abwaschstelle, gebaut von den Pios                   Fallballa und Pfnörk präsentieren stolz ihre (noch nicht vollendete) Schaukel

 Zupy weiht das Stangentennis ein

 

Eine wohlverdiente Pause auf den brandneuen Sitzsäcken

   

 Sidney, Omi Lisi, Chef Jenny (links) und Esther (rechts)

 

 

Pfadistufe Blog
Di, 05.07.2016 15:45 By Lumina


SoLa 2016: 05.07.16 - Lagerpakt

Für ein friedliches braucht es in jedem Lager und auch in der Zukunft noch Regeln, welche wir mit den Kommunenmenschen am Abend aufstellten. So hielten wir auf dem Lagerpa(c)kt beispielsweise die Tabuzonen oder Verhaltensregeln fest und unterschrieben alle mit einem Fingerabdruck (oder gleich die ganze Hand).

Beim anschliessenden ersten Lagergericht wurden alle Lagerspiele eingeweiht, doch dazu sicherlich später noch mehr!

 

Pfadistufe Blog
Di, 05.07.2016 01:27 By Gioya


 

GO_TO_TOP