Pfadistufe Blog

SoLa 2016: 05.07.16 - Anreise und Aufbau

Zugfahrt in die Zukunft? Ist das möglich, ja klar! In der Pfadi ist alles möglich! Doch zuerst mussten wir aus der noch stehen gebliebenen Umgebung raus (20 min wandern, die den Teilnehmern wie 20 Stunden vorkamen) und wurden von der futuristischen Kommune auf dem Lagerplatz begrüsst.

Aber wo ist die Tschibutti (Latrine) und wie halten wir unsere Lebensmittel kalt? Da müssen wohl noch ein paar Löcher her und so bauten wir in einem ersten Teil unseren Lagerplatz weiter auf. 

     

Pfadistufe Blog
Di, 05.07.2016 00:52 By Gioya


SoLa 2016: Sa 02.07. - So 03.07.16 - Aufbauwochenende

Am Montag geht es schon wieder ab ins diesjährige Sola. Doch während die Teilnehmer noch in ihren gemütlichen, warmen Betten schlafen konnten, wurde auf dem Lagerplatz schon viel gearbeitet. Das Leitungsteam hat nämlich mit der Hilfe, der Piostufe, Phinx und Nil begonnen das Lager vorzubereiten. Trotz Regen und sehr viel Schlamm (zum grossen Missfallen von Sidi) am Samstag, konnten wir mehrere Zelte, die Solaranlagenn und am wichtigsten, den Panzer aufstellen. Nun sieht die Wiese schon mehr nach Pfadilager aus und ist gerüstet für das Eintreffen der Teilnehmer. Wir freuen uns auf zwei tolle Wochen.

   

Der Panzer in der Entstehungsphase                                              Snare und Yellow hämmern das Gerüst zusammen

Pfadistufe Blog
So, 03.07.2016 23:50 By Lumina


SoLa 2015: So 19.07.15 - Danke!

 

Im Namen des Leitungsteams und der Reiseagentur MAGIO Travel Partner möchte ich allen DANKE sagen, die ein solch gelungenes Lager ermöglichten. Es haben viele mitgewirkt, damit alles so beinahe reibungslos über die Bühne gehen konnte, unteranderem unser gesamtes Leitungsteam (Pfadistufe und Wolfstufe plus Ehemalige/Halbaktive für ihren Einsatz vor und während dem Lager), unsere AL's (für Küche und super Unterstützung vor und während dem Lager), ehemalige Leiter (für Notfallfahrer, Hikeausfahrten, Lageraufbau), Eltern (für Materialtransport, Wassermelonen- und Glacéespenden ;), viel Geduld und mentale Unterstützung) und natürlich alle Teilnehmer des SoLa's 2015 der Pfadistufe Zofige (für die Teilnahme und Ermöglichung des tollen Lagers!!)

 

 

Ohne weitere Worte verabschiede ich mich von euch mit dem wunderschönen Gedicht von Nala (11 Jahre alt und bald so berühmt wie Goethe selbst) und sage:

BIS ZUM NÄCHSTEN MAL HOFFE ICH DOCH!!!

 

Ich kann es jetzt sagen,

ich werde mich gleich eintragen,

wieder ins Pfadilager zu gehen

und meine Pfadifreunde zu sehen.

Wieder Spiele zu spielen,

wie eins unter vielen.

Freiheit zu fühlen,

im Dreck rumzuwühlen.

Die magische Welt zu entdecken,

mir vom leckeren Essen die Lippen zu lecken.

Lernen einen Panzer zu bauen, 

den Hering richtig einzuhauen.

Posten zu lösen, 

im Zelt rum zu dösen.

Knöpfe zu probieren, 

sich für Natur zu interessieren.

Wiessen aus was der Lagerdruck besteht,

wodurch es auf der Karte genau geht.

Pflichten zu erfüllen,

den Lagerplatz nicht zu vermüllen.

Elektrogeräte zu Hause zu lassen,

mid den anderen rum zu spassen.

Einfach in der Hängematte zu liegen,

und sich vom Wind in die Träume zu wiegen.

 

Die Pfadi ist allzeit bereit,

egal ob es regnet oder schneit!

 

Nala

Pfadistufe Blog
Di, 21.07.2015 19:41 By Gioya/Nala


SoLa 2015: Sa 18.07.15 - Bunter Abend

Schon ist es wieder soweit. Der letzte Abend steht vor der Tür. Die Teilnehmer haben sich den ganzen Nachmittag dafür vorbereitet.

Begonnen hat der abend mit 3 verschiedenen Dips und geschnittenem Gemüse. Dazu gab es die noch auszuführenden Strafen des Lagergerichts. Danach gab es das Langersehnte Abendessen: Hamburger und Bratkartoffeln - Mmmh. Während dem ganzen Essen speilten wir ein Spiel, das Aufgaben wie "iss aus Feivels Teller" oder "spiele Sidi den Schamanen Nach" enthielt.

Jetzt mussten noch die Ämtlis erledigt werden. Nachdem diese erledigt waren versammelten wir uns im Panzer für das Abendprogramm. Primera und Prit führten uns als Moderatorinnen durch den Abend. Nun wurden die von den Teilnehmern einstudierten Darbietungen vorgeführt. Es gab mehrere Tanzeinlagen und verschiedene Spiele wie z.B. "Herzblatt" und "ich oder du". Natürlich durfe auch einen etwas improvisierten Leiterbeitrag nicht fehlen. Ausserdem gab es einen kleinen Wettkampf, den Kobold für uns vorbereitet hatte. dieser wurde von einer Juri bewertet.

Kurz wurden wir von einem kleinen Gewitter und einigen Regenschauern unterbrochen. Doch mit unserem Panzer haben wir das gut und relativ trocken überstanden.

Die Küche servierte ein mega leckeres Tiramisu mit verschiedenen Beeren. Der Abend war nun schon fast zu ende, doch es gab für Alle noch eine Disco mit offenem Ende, bei der jeder ein paar Dancemoves aus seinem Repertoir zeigen konnte.

Es wurde noch lange getanzt und gelacht bis schliesslich Alle erschöpft und mit vollen Bäuchen schlafen gingen.

Der Abend war ein toller Abschluss für ein Hammer Lager!

Noch ein grosses M-E-R-C-I an unsere Lagerleiterin Gioya und alle Leiter und Helfer. :)

Pfadistufe Blog
Sa, 25.07.2015 11:06 By Lumina


SoLa 2015: Fr 17.07.15 - Lagergericht

 

Das ganze Lager durch haben wir beinahe jeden Abend ein Reisegericht veranstaltet, wo jenste auffälligen Taten von allen Reiseteilnehmer (inklusive Küche) angeklagt und VERKNACKT werden konnten. Im Laufe des Lagers sind da sehr spannende Tatsachen aufgeklärt worden:

Lumina die Giftmischerin hat sich einen neuen Helfer gesucht (den Fjuri). Wir haben ein Spienzlerquintett aufgedeckt und viele neue Vorlieben für Schminke und schöne Frisuren. 

      

Links: Spienzler 1 (Quasli); Rechts: Quasli wird von Anuk geschminkt

 Prit hat von Tantrum eine wunderschöne Frisur mit Klämmerli und Haargel bekommen.

Wir haben viele Magische Wesen unter uns; Mayka die Vampyrin, Sidi der Schamane und Yellow der Windbeschwörer.

Zudem haben wir einen Mögeli Vörder, eine Entenmutter, einen Baummenschen und ein Fangirl #1 von Anuk unter uns und wir haben Beziehungen mit einem Stuhl miterlebt (die einen begannen, eine andere musste leider beendet werden). 

           

Links: Quasli musste sich mit einem Stuhl am Po abfinden, da er ihn damit nicht getroffen hatte; Rechts: Surry tanzte einen Stuhl an, da sie eifersüchtig auf die Affaire von Purpur und Snares Stuhl war (die diese mit einem Schlussmachgedicht beenden musste.)

         

 Links: die Entenküken von Yellow dem Entenmami wurden sorgfältig gebastelt; Rechts: Prit hatte ein Holzschild (Papierschilder sind ja unnötig).

PBM konnte glücklicherweise wieder einige Male angewendet werden und so sind drei super süsse neue Päärchen entstanden. Nochmals Gratulation von meiner Seite her.

         

Hier sind zwei unserer "Päärchen" (links: Mayka und Jacuzzi, rechts: Quasli und Tantrum) - Natürlich sind dies nur Wunschvorstellungen des Leitungsteams... ;)

Am Bunten Abend konnten wir alleine vier Darstellungen dem Lagergericht zuschreiben:

Zuerst genossen wir eine Premiere von Romea und Julio in der vordersten Reihe (Siam und Yellow spielten uns dieses Meisterwerk).

Danach amüsierten wir uns über das sehr schwierige Europaquiz, welches Chnopf mit Surry machen drufte.

Surry musste bei jeder falschen Antwort einen Schluck Sojasauce nehmen.

Am Abend erläuterte uns Vujo 2 (Elmar, das Küchenmitglied; oder Gucci wie er in der Pfadi Zofige heisst) und Michaela (Snare) die besten 10 Sprüche von Vujo.

und zuletzt zeigte uns Quasli ein Tutorial namens "12 steps to sit on a chair" (auf Deutsch: 12 Schritte um auf einen Stuhl zu sitzen)

      

Links: Michaela und Vujo 2 am Flirten; Rechts: Quasli bei Schritt 9 des 12-Schritt-Tutorials

Pfadistufe Blog
Di, 21.07.2015 21:37 By Gioya


 

GO_TO_TOP