Pfadistufe Blog

SoLa 2015: Di 07.07.15 - Wasserschlacht

 

Heute gab es unerträgliche Temperaturen auf dem Lagerplatz (über 30°!) und wir mussten uns deshalb abkühlen.

Wir starteten eine Wasserschlacht - Leiter gegen Teilnehmer.

Vorher bauten wir noch ein WC fertig, eine Garderobe, eine Hängematte und eine Schaukel.

Ein erfolgreicher Tag!

                   

Bei der Wasserschlacht. (die Leiter haben natürlich gewonnen ;) )                     Aloha wird gerade von Fjuri attackiert!

Die Garderobe wurde nun zum ersten Mal wirklich benutzt.

                  

Yellow und Nala geniessen die "Hängematte" in der selbstgebauten Chilllounge.

Pfadistufe Blog
Mi, 08.07.2015 00:31 By Aketi


SoLa 2015: Mo 06.07.15 - Die Reise hat begonnen

 

Die erste Reise ist geschafft. Wir haben die Zentrale der Magio Travel Partners erreicht und müssen unser Lager sichern. Schon bald stehen die Schlafplätze der Reisenden und das Reiseprogramm kann schon fast beginnen. Wir errichten uns aber neben dem grossen Panzer noch ein Firstzelt, sowie der Beginn des WC-Baus.

           

Mit dem Bus und der S-Bahn reisten wir nach Geiss.                          Der First spendet neben dem Panzer ebenfalls wertvollen Schatten.

Am Abend besammelten wir uns alle im Aufenthaltszelt, also dem Panzer, um die Reiseregeln zu bestimmen und trafen zudem noch die anderen Reiseteilnehmer.

Da wäre die Reiseleiterin Frau Petunia, deren Praktikantin Fränzi, welche uns durch das Reiseprogramm führen. Mit dabei ist auch das reiche It-Girl Paris Gilton und ihr Personal Assistant Betti. Liselot liebt ihre Katzen und spricht die ganze Zeit von ihnen. Da war auch noch die alte Frau Hermann, welche auf ihre Frau wartet oder auch die Abenteurerin Lara Soft. Natürlich sind auch Asiaten dabei, um die Reise genau zu dokumentieren, das wäre Li Yang. Der Sportler und Macho Mike Gordon war schon mehr oder weniger erfolgreich und hat etwas mit Fränzi am laufen. Nun da alle Reisenden bekannt sind kann die Reise losgehen.

Pfadistufe Blog
Mi, 08.07.2015 11:26 By Snare


SoLa 2015: Sa/So 04./05.07.15 - Aufbauweekend

 

Bei gefühlten 50 Grad Celsius haben wir in Geiss auf dem Wärenmoos am Samstag und Sonntag vor dem Lager den Lagerplatz bereits eingeweiht.

           

Nur mit der Hilfe von Phinx und Nil konnten wir den Panzer (links) und die Solaranlage, die bereits nicht mehr aus dem Lager zu denken ist (rechts), aufbauen.

Den ganzen Tag grillte uns die Hitze auf dem zwar wunderschönen, aber leider nicht allzu schattigen Platz. Am Abend liess dann die Hitze nach, machte aber gleich den Weg frei für hungrige Mückenschwärme. Dennoch konnten wir die zwei Abende völlig auskosten.

Beim wunderschönen Sonnenuntergang konnten die müden Camper sich entspannen.

Pfadistufe Blog
Mi, 08.07.2015 00:25 By Gioya


AbSoLa 2014: Sonntag - 3.08.2014 - Heimreise

Leider geht auch ein Lager einmal zu Ende und wir mussten nach einer gelungenen Woche Abschied von unserem Internatleben nehmen. Unsere Probewoche im Elite-Internat Einsiedeln hat uns sehr gefallen und ergab unvergessliche Momente. Heute Morgen putzten wir noch alles gründlich, bis es dann mit dem Zug nach Hause ging. Während die TNs mit jeder verbrachten Minute näher an Zofingen noch wacher und aktiver wurden, konnte man eine allgemeine Müdigkeit der Leiter und Küche nicht verleugnen. Man munkelt sogar, dass gewisse TNs Fotos von schlafenden Leiter schossen.

          

Während Sidi (mit Salatsauce!)                                ...und Lena schlafen

drehen Yellow, Chnopf, Tantrum und Quasli richtig auf

Wir Leiter möchten uns hier noch bei der Küche, bei unserem Lagerleiter sowie bei den TNs für ihre Motivation bedanken. Es war ein tolles AbSoLa!!

Pfadistufe Blog
Mi, 06.08.2014 12:52 By Aloha


AbSoLa 2014: Samstag - 02.08.2014 - Hochzeit

Liebesgeschichten ereigenen sich überall, in jeder Jahreszeit, am Tag und in der Nacht. Alle beginnen sie an irgendeinem Punkt und jede einzelne Geschichte wird von denjenigen geschrieben, die sie selbst gerade erleben.

Nicht einmal im Traum dachten wir jedoch an ein rauschendes Hochzeitsfest, als wir uns vor etwas mehr als einer Woche auf den Weg ins Elite-Internat machten. Schule und Hochzeit, doch wo ist da der gemeinsame Schnittpunkt? Wo die Romantik? Doch was sich innerhalb der Wände des Internats Einsiedeln in diesen wenigen Tagen ereignete, ist unglaublich (und bestimmt einen Blog-Eintrag wert!). Alles spielte sich ab wie eine normale Love-Story. Zwei Menschen trafen sich, lernten sich näher kennen und schätzen, verliebten sich und entschlossen sich dazu, einen Schritt weiter zu gehen. Genau, zwischen unserer Sportrakete Hermann Protein und der reizenden, immer dezent geschminkt und von einer Wolke Chanel No. 5 umhüllten rechten Hand des verwirrten Direktors Specht, der bezaubernden Cornelia Wurst (sie nannten sich bald nur noch Hermi und Corny) spürte die ganze Schulgemeinschaft bald ein zartes Band, das Tage später schon Funken sprühte! Aus zärtlichen Blicken wurden Kino-Abende, auf Worten folgten Taten. Eines Abends ging unserer Sportlehrer Protein vor versammelter Schule vor seiner Angebeteten auf die Knie. Unter Tränchen und begeisterten Ausrufen des Publikums nahm die zarte Frau Wurst das "Angebot" ihres tapferen Kriegers an. Ein rauschendes Hochzeitsfest würde stattfinden. Mitten im Absola 2014. Und wir durften dabei sein!

Nur wenige Augen blieben trocken, als Cornelia (noch) Wurst, strahlend, in einem an rosa Zuckerwatte erinnernden Kleid am späten Samstagabend begleitet von vier Brautjungfern aus dem Kollegium den Weg zum Traualter unter die Füsse nahm. Nastücher wurden verteilt, als das anwesende Publikum die Blicke zwischen Protein und Wurst erhaschte. Vor dem Ja-Wort musste das Paar allen Versammelten jedoch noch beweisen, wie sie zukünftig den Haushalt zusammen meistern wollten. Sie hatten in den Disziplinen Wett-Essen, Stühle schleppen und Hemden zusammenfalten zu bestehen, und das Ganze möglichst schnell! Die zarte Frau Wurst schlug ihren Zukünftigen mit 4:1, was jenen stolz erröten liess. Wir können ja nur froh und beruhigt sein, darüber, solch eine anmutige und sogleich starke junge Frau an seiner Seite zu wissen. Einige Minuten später ertönten dann endlich die von allen ersehnten "Ja"-Wörter und ein erleichtertes Raunen ging durch den Saal. Die Internats-Schüler standen den Vermählten Spalier und wünschten ihnen von Herzen "Alles Gute, Herr und Frau Protein. Und viele kleine Proteinchen!"

Der immer zu einem Spass aufgelegte Pfarrer vermochte zum Glück die angespannte Stimmung in eine fröhliche zu verwandeln.

            

Hermann Protein faltet angeblich seine Hemden schon seit Jahren selber. Cornelia Wurst war trotzdem einen Tick schneller!

        

Die Stühle zitterten (vor Angst) unter der schwungvollen Handhabung von unserer Sekretärin. (Fast-) Ehemann Protein ging die Sache mit stoischer Ruhe an

            

 Herr und Frau Protein "happy ever after". Frau Gänseblümchen platziert die Rahmtorte gekonnt im Gesicht von Herr Protein, während Miss Teacup sie liebevoll im Gesicht seiner Frau verstreicht    

           

Dreckig geht es ab in die Flitterwochen. Hoffentlich führen diese die zwei nicht in die Wüste und dafür ans Wasser, damit sie sich doch einmal waschen können

Pfadistufe Blog
Di, 05.08.2014 21:44 By Naika


 

GO_TO_TOP