Wolfstufe Blog

SoLa 2012: 4. Tag - Mittwoch - der Seelöwe

 

Wir mussten ein halbes Fotostudio aufbauen um die Fotos mit dem Seelöwen wieder fotografieren zu können, aber wir haben es am Schluss trotzdem geschafft, die Fotos einigermassen gut ablichten zu können.

 

Hier ist Phinx dabei, zu schauen, dass die Fotos nicht zu viel Licht bekommen, nun aber zu den Fotos:

        

Wir werden zuhause die Fotos noch scannen, damit wir sie in noch besserer Qualität haben.

Wolfstufe Blog
Do, 12.07.2012 06:30 By Nil


SoLa 2012: 4. Tag - Mittwoch - Wellness

Am Abend überraschte uns der Hotelier mit einem Wellnessabend. Von Fingernägel bemalen über Gesichtsmasken bis hin zu Haarstyling gab es alles. Die Kinder nutzen diese Angebote, sodass sie im Nachhinein so sauber waren wie das ganze Lager noch nie.  

      

Die Gesichtsmaske aus Schokolade sollte die Haut beruhigen. Phinx hatte jedoch mehr Schokolade an seinem T-Shirt als im Gesicht.

   

Auch der Haarstylingposten war sehr beliebt. Jede und Jeder wollte eine neue Frisur ausprobieren.

   

Der Schlussschliff war der Make-up Posten. Auch unsere Jungs liessen sich Lidschatten färben

 

Wolfstufe Blog
Do, 12.07.2012 06:15 By Nil, Phinx


SoLa 2012: 4. Tag - Mittwoch - fiese Kinder

Wir wollen euch noch zeigen, dass die Kinder normalerweise nicht halb so brav sind, wie sie zuhause erzählen. Als Leiter kann man nur einen Spruch machen, zum Beispiel dass der Bubenschlag viel schöner aufgeräumt ist als der Mädchenschlag und schon im nächsten Moment hat man zehn Kinder die einen hauen, kicken und mit Wasser vollspritzen wollen. Wir haben sogar Beweisfotos:

    

 

Wolfstufe Blog
Do, 12.07.2012 06:36 By Nil


SoLa 2012: 4. Tag - Mittwoch - die Wanderung

Heute morgen gingen wir den Hotelier suchen, da er immer noch nicht wiederaufgetaucht war. Von der Hotelküche bekamen wir ein Karte mit einer Rouute aufgezeichnet, welche der Hotelier genommen haben könnte. Nachdem alle Kinder ihren Lunch eingepakt, die Wanderschuhe fest zugebunden und die Haut eingecremt haben, ging es los. 

    

Die Wanderung ging am Anfang durchs Grüne. Die ganze Gruppe war noch recht fit.

Die Pausen waren für die Leiter nicht so erholsam, wie sich die Leiter das vorgestellt hatten (oftmals sogar noch anstrengender als das Wandern), dafür blieben die Kinder genug motiviert.

    

Auf der Wippe versuchte man möglichst viele Personen auf seine Seite zu bekommen, damit man schwerer als der Gegner war. Man konnte sich natürlich in den Pausen auch verpflegen.

Angespornt durch die Räubergeschichten über Jimmy und Jonny von Nil liefen die Kinder fleissig bis sie auf den Hotelier trafen, welcher erzählte, dass er das Land für sein Hotel erlich gekauft hat, aber von dem Händler betrogen wurde, da der Händler den Indianern das Land einfach weggenommen hat. Er lud uns ein ein Ausflug in den nahegelegenen Zoo zu machen, was die Kinder sofort begeisterte.

    

Auch gegen Ende der Wanderung sahen die meisten Kinder noch motiviert aus, was wohl an der Vorfreude auf den Kinderzoo lag.

 

Wolfstufe Blog
Do, 12.07.2012 04:09 By Nil, Phinx


SoLa 2012: 4. Tag - Mittwoch - der Zoo

Der Zoo war nicht nur das Highlight des Tages, sondern auch das Bis-Jetzt-Lager-Highlight. Es gab niemanden, der nicht "jööööööööö" (Bitte mit einer extrem hohen Stimme lesen) sagte, als er das kleine Seelöwenbaby sah. 

 

Die Seelöwenshow gingen wir auch schauen. Es war duchaus witzig den Seelöwen zuzuschauen, wie sie im Takt zur Musik getanzt haben. Wir wollten auch ein Gruppenfoto mit dem Seelöwen machen, es durften jedoch immer nur vier Personen auf einmal auf das Foto. Ausserdem bekamen wir die Fotos nicht wie erhofft digital, sondern nur ausgedruckt. (Wir werden jedoch versuchen, die Fotos wieder zu fotografieren :D).

 

Es gab auch viele andere Tiere zum betrachten und bestaunen, von kleinen Wasserschildkröten bis hin zu grossen Giraffen und Elefanten gab es alles. Auch ganz viele Tierbabys haben wir gesehen.

        

Wir schossen auch noch ein, zwei Gruppenfotos. Das Problem von Gruppenfotos ist, dass es NIE ein Foto gibt, auf dem alle in die Kamera schauen. Beim Postkartenfoto mussten wir im Nachhinein am Computer bearbeiten, damit es einigermassen brauchbar aussah. (Nil wollte zum Beispiel, dass man seine böse Miene durch ein nettes Lachen ersetzt). 

    

 

 

Wolfstufe Blog
Do, 12.07.2012 04:25 By Nil


 

GO_TO_TOP